Tutorial – Kcolors Water Base Primer

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=4ksHYoHHJbM

Über die Farben aus dem Hause Kcolors habe ich in den vergangenen Monaten bereits berichtet. In diesem Video lernst du die Verwendung des Kcolors Water Base Primers, wie man das Bauteil dafür vorbereitet und ein optimales Ergebnis erzielt.

Da das Video in English untertitelt ist, fasse ich die wichtigsten Punkte hier zusammen:

  • Den Kcolors Water Base Primer gibt es in diversen Grundfarben, darunter: Schwarz, Elfenbein, Grau, Weiß und Rot.
  • Um eine optimale Oberfläche zu erhalten und dem Primer einen gut haftenden Untergrund zu bieten wird das Bauteil mit dem KColors Cleaner WB ( auf Alkoholbasis ) gereinigt.
  • Es ist nicht notwendig den Primer zu verdünnen, er kann direkt aus der Flasche verwendet werden. Bei Bedarf kann man einen Tropfen KColors Reducer hinzufügen.
  • Im Video wird eine 0,3 Nadel/Düse bei 1.5-2bar eingesetzt.
  • Gut schütteln! Airbrush Ready bedeutet nicht, dass sich die Pigmente nicht setzen.
  • Der Auftrag der ersten Schicht erfolgt „trocken“. Optisch bedeutet das, dass die Farbe nicht glänzen darf. Eine leichte dünne Schicht ist hier vollkommen ausreichend. Unterstütze die Dauer der Trockenzeit durch das Sprühen von Luft durch deine Airbrushpistole.
  • Die 2. Schicht erfolgt „nass“. Das bedeutet, dass die nun voll deckende Schicht leicht glänzend aussieht. Auch hier kannst du den Trockenvorgang durch sprühen von Luft beschleunigen.
  • Der Primer kann nach 5 Minuten übersprüht und nach ca. 10 Minuten handtrocken angefasst werden.

Damit wäre dein Primer aufgetragen und du kannst weitermachen. Grandios finde ich an dieser Stelle die danach folgenden Stress Tests. 

  1. Masking
    Nach 4 Stunden Trockenzeit wird ein Stück Tamiya Masking Tape angebracht und ruckhaft „abgerissen“. Und das absichtlich an den Stellen wo sich die Photoetch und Metal Parts befinden. Das Masking Tape zeigt keine Farbrückstände.
  2. Enamel Wash
    Verwendet wird hier ein üblicher Wash in Komination mit „White Spirit“ ( das kennst du als Terpentinersatz, gibts auch geruchlos ) verwendet. Natürlich hat der Wash einen leichten shading Effekt auf dem Farbton, der Fokus bei diesem Test liegt jedoch darauf zu zeigen, dass die üblichen Arbeiten, die bei der Verwendung eines Wash nötig sind in keiner Weise die Farboberfläche des Primers beeinflussen.
  3. Schleifen (trocken) 
    Nach der vollen Trockendauer ist der Kcolors Water Base Primer problemlos schleifbar. Die Oberfläche wird noch glatter ohne dass die Farbe abplatzt.

Der Kcolors Water Base Primer gibt dir die Ergebnisse wie du Sie sonst nur von Farben und Grundierungen aus Lösungsmittelbasis erhälst, ganz ohne die giftigen Dämpfe.

Interessiert?

Freut mich. Primer, einige Basisfarben sowie die Chrome Effektfarben, Topcoats, Reiniger, Blender und Reducer habe ich aktuell auf Lager. Hier lang gehts zu den Kcolors Produktinformationen und vorrätigen Artikeln. Bei Interesse sende ich dir gerne ein Angebot.

Über Kcolors

Die von Firmeninhaber und Airbrush Künstler Christian Kolors Bertolini entwickelte Reihe enthält eine Vielzahl beeindruckender Effekt-Farben, wie den Burnished Look, den Oxide Effekt, eine breite Palette an verfügbaren Candy Farben, Real Rust und neuerdings auch Chameleonfarben.

Kcolors hebt sich mit seiner eigens für den Gunpla Modellbau konzipierten Farbreihe, den aktuell 50+ „Mobile Suit Colors“ deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Die Basis Farben werden in den angegebenen Farbtönen hergestellt und erhalten zum Teil amüsante Namen wie „Zaku Green“ oder auch „Banshee Blue“.

KColors hat sich in den vergangenen Jahren am Markt etabliert, die Qualität der Produkte wie auch einfache Handhabung spricht für sich. Bekannte Modellbauer und Gunpla Künstler wie beispielsweise Alfredo Mei vom team Nu Type oder Joe Lin (Mr. Joe Hobby) aus Taiwan vertrauen bereits auf KColors.

Ich freue mich riesig, euch in Phase 1 alles rund um Metallics vorstellen zu dürfen. Aktuell verfügbar ist, neben den KColors Topcoats, eine Selektion aus Metallics, Candy, Burnished, sowie Oxide Farben. Mehr Infos folgen.